Matrix Wellendichtring

Neue innovative geteilte Lagerschutzdichtung für verschlissene Wellen und Anwendungen mit starkem Wellenschlag.

Einfach zu installierende, patentierte geteilte Rotationsdichtung für Anwendungen mit verschlissenen Wellen. Die Matrix-Rotationsdichtung verringert Ausfallzeiten und eliminiert kostspielige Reparaturen und Leckagen.

Die A.W. Chesterton Company ist hocherfreut Ihnen die Matrix-Rotationsdichtung vorzustellen.

Der patentierte Chesterton® Matrix Wellendichtring ist ein geteilter Dichtring für den Einsatz in Maschinen mit verschlissenen Wellen oder bei starkem Wellenschlag. Das innovative hybride Dichtsystem kombiniert führende Technologien aus den Bereichen Polyurethan und imprägnierte Synthesefaser-Packungen von Chesterton. Dies maximiert Dichtungsleistung und Zuverlässigkeit.

Wichtigste Produktmerkmale:

  • Einfach und schnell zu installieren
  • Kundenspezifische Fertigung
  • Wellendurchmesser 50 bis 762 mm
  • Geeignet für verschlissene Wellenoberflächen
  • Exzentrizität bis zu 1,5 mm
  • Für hohe Geschwindigkeiten bis zu 15 m/s

Die MATRIX-Rotationsdichtung kann in nahezu allen Branchen und insbesondere für Pumpen, Getriebe, Förderer, Motoren, Lüfter und Stehlager eingesetzt werden. Es bietet einen wirksamen Lagerschutz gegen äußere Verunreinigungen und sorgt für eine optimale Schmierung der Lagergehäuse, indem Leckagen vermieden werden. Dank des geteilten patentierten Designs kann die Installation von Stunden auf Minuten reduziert werden, wodurch kostspielige Demontage, Zusammenbau und Arbeitsaufwand vermieden werden.

Matrix-Rotationsdichtung: Aufbau und Funktionsweise

A. Stopfbuchspackung – Imprägnierte Synthesefaser dichtet die rotierende Welle ab

B. Nylonstifte – Dienen als Verdrehsicherung der Stopfbuchspackung

C. Vorspannring – Dieser Schaumstoff (geschlossene Zellen) presst die Stopfbuchspackung gegen die Welle, um die Dichtwirkung zu erzeugen

D. Polymer-Dichtungsträger – Langlebiger, flexibler Werkstoff umfasst die Dichtringbaugruppe und spannt den Dichtungseinsatz vor

Mehr hier