EXKLUSIVES Interview mit Volkert R. Wanner, Geschäftsführer und Leiter Operations-EMEA

Interview mit Volkert R. Wanner, Geschäftsführer und Leiter Operations-EMEA, durchgeführt von Vitaly Igonin, Marketing Koordinator EMEA.

Vitaly Igonin(VI): Guten Morgen Volkert, Sie haben uns eingeladen, die neue Dichtungsproduktion in Ismaning bei München zu besichtigen. Wir möchten mehr über dieses Projekt erfahren und wollen Ihnen ein paar Fragen stellen.

Was ist überhaupt so einzigartig an diesem Projekt?

Volkert Wanner(VW): Es ist ein absolutes einzigartiges Projekt! Wir arbeiten am Aufbau der Produktion mit Digitalisierung in Richtung des Standards Industrie 4.0.

2019 brachte das Unternehmen die modulare Axius™ Plattformdichtungsfamilie auf den Markt. Chestertons neueste Einzel- und Doppel-Dichtungen basieren auf der modularen AXIUS™-Plattform. Damit können alle Dichtungsfunktionen konfiguriert werden, wie von unseren Kunden gewünscht. Die Modularität der Dichtungsplattform ermöglicht es dann unseren Kunden, ihren Betrieb ständig aufrecht zu halten und die Lebenszykluskosten zu senken.

Um dies zu erreichen, hat sich Chesterton entschieden, in neue Produktionsmaschinen und Technologien zu investieren:

Wir verwenden ein hochmodernes DMG Mori CTX Beta 1250 TC, 6-axiges Dreh- und Fräsbearbeitungszentrum inklusive der Robo2Go – 2. Generation. Diese innovative Lösung bietet ein flexibles Automatisierungslayout und ein intelligentes Sicherheitskonzept für die Zusammenarbeit Mensch-Maschine. Dieses Maschinen-Set Up wurde sowohl in unserem Hauptsitz in Groveland (MA) als auch in Ismaning installiert.

Zur Unterstützung der Produktion waren weitere Investitionen erforderlich. Dazu gehört eine neue automatische Lagereinheit, aber auch spezifische Geräte wie Laser-Marking, Qualitätskontrolle durch eine semi-automatische Testeinheit und die RFID zur Nachverfolgung im Service.

Einzigartig genug?

VI: Wie ist heute der Status und wie sieht die zukünftige Produktion aus?

VW: Wir befinden uns jetzt in der Skalierungs- und Testphase. Der Starttermin ist für den 1. September 2020 geplant.

Der Anlauf der Produktion wird einige Monate dauern. Unsere Prioritäten sind, alle Standardgrößen in die Serienproduktion zu bringen und später mit adaptiven Hardware-Änderungen (Engineered Solutions) in unserer Konstruktionsabteilung in Ismaning zu beginnen. Das bedeutet, technische Lösungen für unsere Kunden individuell zu konstruieren. Für das nächste Jahr planen wir, neue Produkte zu entwickeln oder zusätzliche Funktionen in der Dichtung zu implementieren und dann in der Fertigung in Ismaning zu realisieren.

Warum hat sich unser amerikanisches Management entschieden, mit der Produktion von Mechanical Seals in Europa zu beginnen?

Dies war eine strategische Entscheidung, die durch die starke lokale Kundennachfrage in EMEA verursacht wurde. Wir brauchen diese europäische Produktion, um eine schnelle Lieferung hochwertiger Produkte zu gewährleisten, die den europäischen Standards entsprechen. Ca. 70% aller OEMs, weltweit, stammen aus Europa. Das macht die Region EMEA zum größten OEM-Bereich. Chesterton ist ein sehr flexibles Unternehmen und bietet den Kunden weltweit die richtige und nachhaltige Lösung. Es war also nur eine Frage der Zeit, diese Entscheidung zu treffen und die Produktion in Europa zu beginnen.

Nach welchen Kriterien wurde Ismaning/ Deutschland gewählt?

In Ismaning verfügen wir über ausgezeichnete Kundenerfahrung in allen operativen Funktionen und einem technischen Support. Unser Engineering-Team ist vollständig in das globale Chesterton Engineering-Netzwerk integriert. In Ismaning sind wir seit vielen Jahren mit der Montage von mechanischen Dichtungen beschäftigt. Unser lokales Service-Center ermöglicht es uns, unseren Kunden qualitativ hochwertigen und zeitnahen Service zu bieten. Ich bin sehr stolz, dass unser technisches Center of Competence in Ismaning neue Produkte für den EMEA-Markt entwickelt und kundenorientierte Lösungen anbietet!

Was sind Ihre langfristigen Pläne, Vision für dieses Projekt?

Wie unser CEO Andrew Chesterton sagte: „[wir] müssen in Menschen, Produktionsmittel und Technologien investieren, die für das Wachstum und Innovation unerlässlich sind. Dies bedeutet automatisch, dass wir in jeder Phase des Kundenengagements qualitativ hochwertige Dienstleistungen anbieten“.

Wir arbeiten an der Weiterentwicklung von Standarddichtungen und modularen Lösungen mit integrierter Smart-Technologie. Wir leben in Zeiten der Globalisierung, so dass wir erwarten, das gleiche Produkt mit der gleichen Qualität inklusive einer Express-Lieferung in jedem Teil der Welt zu den Kunden zu bringen.

Wir investieren in Talente für unsere Zukunft. Die Chesterton International GmbH arbeitet mit führenden Universitäten in Deutschland und innovativen Technologietreibern zusammen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass wir diese Ziele erreichen werden, indem wir all diese Möglichkeiten und Technologien, Innovationen und die Einzigartigkeit der Chesterton Tradition sowie das großartige Know-How des Unternehmens kombinieren.              

Vielen Dank für dieses Interview, Volkert! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team einen erfolgreichen Start dieses globalen Projektes!

Product Management Contact: 

Enrico Zini
EMEA Product Manager  – Mechanical Seals
Phone: +39 349-6251.920
Email: enrico.zini@chesterton.com

Media Contact: 

Vitaly Igonin
EMEA Marketing Koordinator
Phone: +49 89 9965 46-33
Email: vitaly.igonin@chesterton.com